Die Kelterei

Geschichte

Die Apfelweinkelterei Emmel ist ein reiner Familienbetrieb und liegt im alten Ortskern von Wiesbaden-Bierstadt. Sie wurde 1960 von Edgar Emmel geründet.

Sein 1993 betreibt der studierte Getränketechnologe Rainer Emmel die Kelterei.

An der Forschungsanstalt in Geisenheim fertigte er seine Diplomarbeit über das Thema „Einfluss von Hefestamm und Gärbedingungen auf die Eigenschaften von Apfelwein“ und konnte somit auch wissenschaftlich belegen, das die jahrzehntelang praktizierte Herstellung von naturtrüben Apfelwein der Kelterei Emmel die besten sensorischen Ergebnisse bringt.

Herbstzeit – Kelterzeit

Im Herbst von September bis November wird hier im Anwesen der Kelterei der frische Apfelmost ausschließlich aus heimisches Obst und ohne Zusatz von Hilfsmittel gekeltert. Hier kann man dann an 4 Tagen in der Woche den frisch gepressten Apfelmost kaufen und die Kinder können beobachten und lernen, wie aus den Äpfeln der frische Apfelmost gekeltert wird.

Kindergärten oder Schulklassen sind nach vorgheriger Absprache herzlich Willkommen.

Die Keltersaison endet zu Ende Oktober.

Unser Apfelweinverkauf ist ganzjährig geöffnet:

In den Wintermonaten (Nov.-März)
allerdings nur

Freitag von 15.00 Uhr-18.00 Uhr

oder nach Vereinbarung.
Bitte Gefäße mitbringen.

Fachl. Profil Rainer Emmel

Rainer Emmel, geb. 1959, verheiratet, 2 Kinder lebt seit 1959 in Wiesbaden-Bierstadt und hat die Kelterei von Kindheit an miterlebt.

Rainer Emmel hat bei der Firma Söhnlein Rheingold Sektkellereien Industriekaufmann gelernt und danach absolvierte er ein Studium an der Fachhochschule der Forschungsanstalt für Weinbau und Getränketechnologie in Geisenheim, welches er als Dipl. Ing. Getränketechnolgie abschloss. Im Verlaufe des Studiums ergänzte Rainer Emmel sein Fachwissen durch Praktika beim Weingut der Gräflich Elzschen Güterverwaltung in Eltville, bei Asbach Uralt in Rüdesheim und bei der Sektkellerei Kupferberg in Mainz.